Berlin erlesen!

Erschienen: September 2021

Couch-Wertung

10
Wissen
Ausstattung

Wissen

Auch wenn man vielleicht das ein oder andere Bekannte entdecken wird, dürfte selbst für ortskundige Literaturliebhaber noch Neues zu entdecken sein.

Ausstattung

Neben den sehr gut recherchierten Informationen machen vor allem die ausgezeichneten und großen Aufnahmen Lust auf eine Entdeckungsreise zu den literarischen Schmankerln der Hauptstadt.

Wertung wird geladen
Carola Krauße-Reim
Reiseführer für Literaturliebhaber

Sachbuch-Rezension von Carola Krauße-Reim Okt 2021

Bernhard Hampp, Journalist, Kräuterpädagoge und Reiseschriftsteller, legt mit dem vorliegenden Buch bereits den vierten Band der „...erlesen!“-Reihe vor. Dieses Mal entführt er uns nach Berlin, eine Stadt, die auch für Literaturfreunde sehr viel zu bieten hat.

Buchhandlungen, Antiquariate und Bibliotheken

Berlin ist ein Hotspot der Literaturszene: zahlreiche Verlage sind hier ansässig, es gibt neben dem weltweit bekannten Literaturfestival zahlreiche andere Veranstaltungen für Lesebegeisterte und natürlich unzählige Buchhandlungen, Antiquariate und Bibliotheken. Einige der bekanntesten, interessantesten und auch außergewöhnlichsten stellt der Autor vor. Das Spektrum reicht von winzig klein bis riesengroß, von der kleinen „Schmökerstuw“in Berlinchen (Brandenburg) bis zu „Dussmann – Das KulturKaufhaus“in der Friedrichstraße, das auf fünf Etagen eine unglaubliche Auswahl an allem, was mit Medien zu tun hat bietet; von der lange geteilten Staatsbibliothek bis zum Kupferstichkabinett und vom Denkmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung bis zum dem Literaturhotel in Friedenau.

Auch Orte, wie das Deutsche Technik Museum oder die Druckerwerkstatt „Lettertypen“ werden vorgestellt. Dabei beschränkt sich Hampp nicht nur auf die unterschiedlichen Stadtteile Berlins, sondern bezieht auch die Außenbezirke und sogar das weitere Umland mit ein. Zwei hervorragende Karten lokalisieren die besprochenen Örtlichkeiten mitsamt Adressen und Internetseiten.

Museen und Friedhöfe

Die deutsche Hauptstadt war und ist ein Tummelplatz für Literaturschaffende. Viele große Autoren und Autorinnen haben hier zumindest zeitweise gelebt, viele sind hier bestattet. Ihre Grabstätten findet man auf den „Friedhöfe am Halleschen Tor“ oder dem „Dorotheenstädtischen Friedhof“. Hier kann man u.a. auf den Spuren von E.T.W. Hoffmann, Berthold Brecht nebst Gattin Helene Weigel, Heinrich Mann und Anna Seghers wandeln. Oder man besucht das Kleistgrab am Kleinen Wannsee.

Wem das zu morbide ist, kann sich auch verschiedene Wohnungen und Häuser der großen Namen ansehen, wie das Brecht-Haus oder das Peter-Huchel-Haus oder er bestaunt diverse Denkmäler und Statuen der Schriftsteller. Alles das hat Bernhard Hampp mit in sein Buch aufgenommen und rundet damit die „literarische Schatzsuche“ ab.

Bilder ergänzen die kurzen Beschreibungen

Natürlich kann Hampp nicht auf jedes Objekt ausschweifend ausführlich eingehen, jedoch schafft er auf wenigen, teilweise auch auf eine Seite beschränkt, das Wichtigste zusammenzufassen und den Kennenlern-Appetit beim Leser zu wecken.

Fesselnd und regelrecht spannend werden die verschiedenen Läden, Museen, Bibliotheken und sonstige relevante Örtlichkeiten vorgestellt. Neben den sehr gut recherchierten Informationen machen vor allem die ausgezeichneten und großen Aufnahmen Lust auf eine Entdeckungsreise zu den literarischen Schmankerln der Hauptstadt. Auch wenn man vielleicht das ein oder andere Bekannte entdecken wird, dürfte selbst für ortskundige Literaturliebhaber noch Neues zu entdecken sein.

Fazit

Mit „Berlin erlesen!“ hat Bernhard Hampp meine Vorfreude auf den nächsten Berlinaufenthalt noch gesteigert. Die wunderbaren kleinen Porträts von Buchläden, Museen und anderen Orten mit literarischem Bezug machen Lust auf eine ausgedehnte Entdeckungstour. Die „literarische Schatzsuche“ dürfte für jeden etwas Spannendes parat haben und selbst im heimischen Wohnzimmer interessant, abwechslungsreich und fesselnd sein.

Berlin erlesen!

Berlin erlesen!

Deine Meinung zu »Berlin erlesen!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik