Wenn Haie leuchten

Wenn Haie leuchten
Wenn Haie leuchten
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
7

Sachbuch-Couch Rezension vonOkt 2022

Wissen

Spannende Fakten werden sinnvoll und unterhaltsam erklärt. Es fehlt aber ein roter Faden.

Ausstattung

Illustrationen bieten einen vertiefenden Einblick, sind aber nicht sonderlich anspruchsvoll. Am Ende gibt es eine ausführliche Auflistung der genutzten Quellen.

Ein faszinierender Tauchgang in die Weltmeere

Die Meeresforscherin Julia Schnetzer taucht mit interessierten Leserinnen und Lesern in das salzige Nass, das den Großteil der Erde bedeckt. Faszinierende Lebewesen werden einem begegnen und es wird schnell klar, dass viele Geheimnisse noch unentdeckt sind. Doch dieser Tauchgang sorgt bereits für einige Oho-Momente, dass man umso gespannter ist, was die Meeresforschung in Zukunft noch ans Licht bringen wird.

„WissenschaftlerInnen versuchen immer noch herauszufinden, wo sich diese verlorenen Millionen von Tonnen Plastik befinden.“

Heinz Sielmann hat den bekannten Spruch geprägt: „Nur wer die Natur kennt, wird sie schützen.“ Die Ozeane dieser Welt sind besonders schützenswert ­und gleichzeitig hoch bedroht. Nicht nur geht es um die Biodiversität, die noch immer nicht abschätzbar ist, sondern auch um die Lebensgrundlage von Milliarden von Menschen. Daher ist es unumgänglich, mehr für den Schutz der Ozeane zu tun. Julia Schnetzer sorgt mit ihrem Buch Wenn Haie leuchten mit Sicherheit dafür, dass mehr Menschen Begeisterung für das Leben in den Meeren entwickeln und sich für deren Schutz einsetzen wollen.

„Gerade wurde zum ersten Mal Mikroplastik in der Plazenta von ungeborenen Babys nachgewiesen. Unsere Kinder haben also mittlerweile Kontakt mit Plastik, bevor sie das Licht der Welt erblicken.“

Neben einem Vor- und einem Nachwort kann man sich durch 10 Kapitel lesen und sich begeistern lassen. Dabei geht es neben faszinierenden Lebewesen unter anderem auch um die Plastikverschmutzung und die Dringlichkeit, diese zu vermeiden. Die Kapitel sind ausreichend lang, dass sie das Wichtigste vermitteln und für Interesse sorgen, darunter viele spannende Aspekte, die selbst Naturkenner überraschen dürften. Natürlich wird das Rätsel um die leuchtenden Haie ebenso angesprochen wie auch die Rolle von Viren im Lebenszyklus der Ozeane. Man darf Verwandte der Wasserläufer kennenlernen, die selbst bei stärkstem Wellengang die Weltmeere bewohnen; daneben besucht man Delfine, die als Forschungsobjekte der Tiersprachwissenschaftler ganz oben stehen; oder auch Fische, die ihre Umgebung anders wahrnehmen, als man bisher dachte.

Spannend wird es zusätzlich durch die vielen schwarzweißen Abbildungen, die im Text integriert sind. Leider sind diese manchmal doch sehr einfach gezeichnet. Hier fehlt das liebevolle Detail, das zum Staunen einlädt. Zusätzlich leuchtet der Aufbau des Buches nicht wirklich ein: Die Kapitel scheinen zufällig gewählt, ohne aufeinander aufzubauen. So bleibt ein Zusammenhang verwehrt, der aber nötig ist, um die Beziehungen der unterschiedlichen Lebewesen in den Weltmeeren zu verstehen – und dementsprechend die Auswirkung menschlicher Eingriffe.

Fazit

Die einzelnen Themen regen zum Nachdenken und Staunen an. Leider fehlt der Bezug untereinander, um auch Zusammenhänge zu begreifen.

Wenn Haie leuchten

, hanserblau

Wenn Haie leuchten

Ähnliche Sachbücher:

Deine Meinung zu »Wenn Haie leuchten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik