Leben am Gartenteich

Leben am Gartenteich
Leben am Gartenteich
Wertung wird geladen
Carola Krauße-Reim
7

Sachbuch-Couch Rezension von Carola Krauße-Reim Feb 2022

Wissen

Eine knappe Übersicht zur Planung, Anlage, Bepflanzung, Pflege bis hin zur intensiveren Beobachtung der Tierwelt.

Ausstattung

Die zahlreichen Bilder der Tier- und Pflanzenwelt sind hübsch anzusehen, leider kaum eine detailliertere Bebilderung zum praktischen Anlegen eines Teichs.

Von allem etwas

Kate Bradbury gilt in Großbritannien als ausgewiesene Expertin für Gartenteiche. Immer wieder sieht man sie in diversen Gartensendungen und ihre Publikationen sind preisgekrönt. Jetzt will sie uns an Ihrer Leidenschaft teilhaben lassen und uns gleichzeitig animieren, es auch einmal mit einem Teich im Garten oder auf dem Balkon zu probieren.

Eine Übersicht – mehr nicht

Bradbury hat das vorliegende Buch in 5 Kapitel unterteilt, die Informationen von der Planung eines Teiches über das Anlegen, Bepflanzen und Pflegen bis hin zur Beobachtung der Tierwelt bieten. Die Passagen, in denen es um das Bauen und Bestücken eines Teiches geht, sind relativ kurz gehalten und können lediglich als Anregung und Übersicht gesehen werden. Die Auswahl an empfohlenen Pflanzen ist nur begrenzt und die Begründung, warum Bradbury keine Fertigteiche vorstellt, sondern nur solche mit Teichfolie befürwortet, ist fragwürdig. Es gibt auch im Fertigteichsortiment Teiche mit unterschiedlichen Tiefenzonen und flachen Rändern.

Das längste Kapitel widmet sie der Beobachtung diverser Gartenbewohner, die sich am Teich einfinden. Dabei durchlebt sie mit uns die Jahreszeiten, zeigt die notwendigen Arbeiten in Frühling, Sommer, Herbst und Winter und porträtiert einzelne Tiere, die Einzug halten könnten, sobald ihnen eine Wasserstelle angeboten wird. Ich fand die ständige Betonung, was die Autorin unternimmt um an ihren diversen Teichen Tiere zu beobachten etwas überambitioniert, für mich zu egozentrisch angelegt und daher wenig neutral und informativ.

Abbildungen von groß bis zu klein

Die Informationen aller Kapitel werden durch zahlreiche Abbildungen ergänzt. Dabei sind es gerade die Tierfotos, die oft großformatig abgebildet werden. Doch das Aussehen von Libelle, Igel, Fledermaus und Co. dürften hinlänglich bekannt sein, das Anlegen eines Gartenteiches hingegen ist keine alltägliche Arbeit. Aber gerade hier sind nur kleinformatige Zeichnungen zu finden, die zwar die einzelnen Schritte zeigen, aber für die Praxis wahrscheinlich nicht ausreichen dürften. Dennoch sind alle Bilder hübsch anzusehen, gerade was die Naturteiche in den unterschiedlichen Jahreszeiten angeht – vom langsam erwachenden Teich im Frühjahr über den grün-bunten im Sommer bis hin zum wunderschön erstarrten im Winter (falls wir einmal wieder richtige Frostperioden bekommen sollten).

Weiterführende Informationen

Das letzte Kapitel „Pflegen“ gibt Tipps zum Thema „Wie Sie Ihren Teich fit halten“. Allerdings sind manche Hinweise so wenig aussagekräftig, dass ich mich gefragt habe, wie die Autorin ihre Leserschaft einschätzt. „Algen und Entengrütze entfernen – Wann? - Bei Bedarf“ oder „Eis- und Schneedecke entfernen – Wann? - Im Winter“ sind nur zwei der wenig weiterführenden Informationen. Auch der Hinweis, einen langen Ast für das Anlanden von Libellen über dem Wasser anzubringen, ist bei einer Begrünung der Randzonen völlig überflüssig und der Hinweis, dass Teiche mit dem nächsten Gewitterregen früh genug wieder aufgefüllt sind, mag vielleicht in England zutreffen, in Deutschland dürfte es gerade für kleiner Teiche den Tod durch Austrocknen bedeuten. Und die Frage „Warum sterben meine Frösche?“ wird mit „Frösche können aus vielerlei Gründen sterben“ beantwortet. Aber, es gibt auch brauchbare Tipps, z.B. wie und wann man Teichpflanzen teilen sollte oder wie oft eine Entschlammung, notwendig ist. Ganz zum Schluss gibt es noch, jedoch leider nur sehr wenige „nützliche Informationen“, zu Literatur und Organisationen, die sich mit dem Thema Garten und Naturschutz befassen.

Fazit

Das Buch ist eher eine Übersicht und bietet Anregungen. Für die tatsächliche Anlage und Bepflanzung eines Teiches dürften die Informationen nicht ausreichen. Aber „Leben am Gartenteich“ zeigt, wie schön und nützlich Wasser im Garten sein kann - sei es ein großer Teich oder nur ein umfunktioniertes Waschbecken. Die Tiere stellen sich schnell ein und schön angelegt macht der Anblick einfach Freude.

Leben am Gartenteich

Kate Bradbury, Dorling Kindersley

Leben am Gartenteich

Ähnliche Sachbücher:

Deine Meinung zu »Leben am Gartenteich «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik