Couch-Wertung

10
Wissen
Ausstattung

Wissen

Die veranschaulichten Themen sind überaus vielfältig. Der Informationsgehalt fordert ein gesundes Maß an Konzentration und Zeit. Manche Infografiken sind üppig illustriert und eindrucksvoll komponiert, wirken beinahe wie eine Bildergeschichte. Andere wiederum sind grafisch eher schlicht gehalten, strahlen förmlich Leichtigkeit aus.

Ausstattung

264 Infografiken auf 568 Seiten ergeben 3,5 kg. Ein hochwertiger Geschenktipp zur Weihnachtszeit.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Sachbuch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
Keine Bewertungsschritte konfiguriert.
André C. Schmechta
3,5 kg visuelle Wissensvermittlung

Sachbuch-Rezension von André C. Schmechta Okt 2020

Gerade in Zeit digitaler und interaktiver Verfügbarkeit von Informationen ist „Die Welt verstehen mit 264 Infografiken“ ein spannender Ausflug in - nennen wir es - klassische Informationsbeschaffung. Trotz Schwergewicht lädt das Buch ein, zur Hand genommen zu werden, neugierig durch die Seiten zu blättern und zu schauen, welches spannendes Wissen sich hier verbirgt.

Zunächst einmal sind alle 264 Grafiken folgenden Kategorien zugeordnet: Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Sport, Technologie, Kultur & Kunst, Wissenschaft. Jede Grafik spannt sich über eine Doppelseite und fordert geradezu auf, entdeckt zu werden, Fakten und Zusammenhänge zu erkunden und so Stück für Stück den Inhalt zu erschließen.

Dabei sind die veranschaulichten Themen überaus vielfältig und reichen von ernsten Ereignissen (z.B. Fukushima Katstrophe), über Zeitgeschichte (z.B. Weltkriege), bis zu Zukunftsthemen (z.B. Künstliche Intelligenz). Es geht um Globales (z.B. Export) und Unterhaltsames (wie etwa die ewige Bundesligatabelle oder die gesamte Discographie der Band Depeche Mode)). Manche Themen werden über mehrere Seiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten beleuchtet (z.B. Der Untergang der Titanic oder der Terroranschlag 9/11) und veranschaulichen so wissenswerte Zusammenhänge.

Dabei sind die Grafiken auf den ersten Blick keineswegs immer selbsterklärend, teilweise sogar durchaus komplex und extrem kleinteilig. Der Informationsgehalt fordert ein gesundes Maß an Konzentration und Zeit. Manche sind gar üppig illustriert und eindrucksvoll komponiert, wirken beinahe wie eine Bildergeschichte. Andere wiederum sind grafisch eher schlicht gehalten, strahlen förmlich Leichtigkeit aus. Einfache Daten stehen im Vordergrund. Gerade dieser Kontrast macht das Buch zu jeder Zeit abwechslungsreich und entführt so auch in die Welt des Grafik-Designs, mit unterschiedlichen Stilen und Ausprägungen.

„Ich bin ein visueller Autor“ schreibt Jan Schwochow in seinem Vorwort. Er gilt mit seinem von ihm gegründeten Unternehmen Infographics Group zum Vorreiter auf dem Gebiet der Infografiken. Mit seinem Team hat er über mehrere Jahre für bedeutende Medien und Institutuonen Informationen aufbereitet und zeigt hier eine Auswahl des wegweisenden Schaffens.

Fazit:

In Zeiten digitaler Informationsflut ist „Die Welt verstehen in 264 Infografiken“ mehr als willkommen. Ein Glas Rotwein (oder natürlich auch jedes andere Getränk), etwas dezente Musik im Hintergrund, einfach eine beliebige Seite im Buch aufschlagen und abtauchen in die faszinierende Welt der visuellen Wissensvermittlung. Jan Schwochow ist ein ebenso beruhigendes wie animierendes Werk geglückt. Für mich definitiv ein hochwertiger Geschenktipp zur Weihnachtszeit.

Die Welt verstehen mit 264 Infografiken

Die Welt verstehen mit 264 Infografiken

Deine Meinung zu »Die Welt verstehen mit 264 Infografiken«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Sachbuch.

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik

Fehler in der Konfiguration der Erweiterung 'Rating AX'

Fehlende Bewertungsschritt(e) beim Bewertungsobjekt mit der UID 2 - prüfe PID 89. (1384705470)