Couch-Wertung

10
Wissen
Ausstattung

Wissen

Interviews, Reportagen und Bruchstücke aus dem "11 Freunde"-Magazin kommen in diesem bunten Jubiläumsband zusammen.

Ausstattung

Die Geschichten rund um den Fußball werden immer wieder unterbrochen von Foto-Serien, die das Buch überaus attraktiv machen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Sachbuch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
Keine Bewertungsschritte konfiguriert.
Andreas Kurth
Ein eindrucksvolles Jubiläumsbuch

Sachbuch-Rezension von Andreas Kurth Jul 2020

Es ist ein echtes Monumental-Werk: 20 Jahre nach der Gründung ihres “Magazins für Fußballkultur” präsentieren Philipp Köster und Tim Jürgens, die Macher von „11 Freunde“, ein Jubiläumsbuch, das die Inhalte des Magazins in diesen zwei Jahrzehnten in üppiger Aufmachung ausbreitet - aber mit bislang unveröffentlichten Inhalten auch darüber hinausgeht. Die beiden Journalisten-Kollegen arbeiten dabei mit ihrem Team so, wie es die Leser von „11 Freunde“ gewohnt sind. Hier und da ist strukturierter Spielaufbau zu erkennen. Aber an anderer Stelle wirkt das Buch - wie das Magazin eben auch - wie der Kick einer wilden Truppe in der Kreisliga B. Da wird der Ball nach vorne geprügelt, und man schaut mal, was für ein Spiel sich daraus entwickelt.

"Es wurde ein vielgestaltiger Kosmos daraus, ein Panoptikum aus Magazinen, Lesungen, Fernsehsendungen und Onlineformaten, in dem vor allem eines zählt: eine große, bisweilen sogar übergroße Liebe zum Fußball."

Aber diese bunte Struktur - tolle Interviews und Reportagen neben zusammengewürfelten Text-Bruchstücken und zuweilen bemerkenswerten Fotos - macht den Reiz des Magazins aus. Und so ist eben auch das Buch aufgebaut. Natürlich gönnen sich die beiden Herausgeber ein Vorwort, und dann geht es mit “Anpfiff!” los. Fotos aus der weiten Welt des Fußballs, wie es sie in jedem Heft auch gibt. Damit wird zuweilen die Tristesse mancher Arenen dokumentiert, aber auch der Einfallsreichtum der Fußballfans, wenn es um ihren geliebten Sport geht.

Wenn nicht einfach nur blättern möchte, sondern gezielt nach Rubriken oder Texten suchen will, wird mit einem detaillierten Inhaltsverzeichnis unterstützt. Da geht es um die ersten Ausgaben, Fußballer erklären die Welt, die beliebte Rubrik “Best of Liveticker” ist an mehreren Stellen im Buch zu finden, und es gibt viele tolle Geschichten und Interviews rund um den Fußball, und was im weitesten Sinne damit zusammenhängt. Alles immer wieder unterbrochen von Foto-Serien, die das Buch überaus attraktiv machen.

Unnachahmliche Sprüche und unterhaltsame Gespräche

Es gibt Rubriken in so einem Magazin, die von Lesern förmlich geliebt werden. Vom Frühjahr 2011 bis Sommer 2018 gehörte “Auf ein Wort, Hans Meyer!” für mich definitiv dazu. Und so finde ich es mehr als erfreulich, dass einige seiner unnachahmlichen Sprüche auch im Jubiläumsband ihren Platz gefunden haben.

Hans Meyer gewann als einziger Trainer den FDGB-Pokal (mit Carl Zeiss Jena) und den DFB-Pokal (mit dem 1. FC Nürnberg). Außerdem ist er einer von nur drei Trainern, die einen DDR-Klub in ein Europacup-Finale führten. Seit 2011 sitzt Meyer im Präsidium von Borussia Mönchengladbach. Die Gespräche mit diesem echten Trainer-Original haben Fans und Leser von „11 Freunde“ prächtig unterhalten - und werten jetzt das Jubiläumsbuch auf.

Die „11 Freunde-Macher“ geben aber auch echte Lebenshilfe. So gibt es mehrere hilfreiche Listen, unter anderem “Die zehn dämlichsten Ideen aller Zeiten”, aber auch “Zehn Orte, die jeder Fan gesehen haben muss”. Vieles ist mit großem Augenzwinkern geschrieben und darf nicht bierernst genommen werden. Aber der Unterhaltungswert des Buches ist in meinen Augen enorm. Dabei ist immer zu bedenken, dass aus einem sogenannten Fanzine ein anerkanntes Fachmagazin geworden ist - und das wird in diesem Jubiläumsbuch eindrucksvoll dokumentiert.

Fazit:

Man muss gar nicht Abonnent des Magazins „11 Freunde“ sein - oder Dauerkarteninhaber, wie die Macher der Zeitschrift das nennen - um dieses pralle Kompendium zu mögen. Hier wird vortrefflicher Sportjournalismus kultiviert und damit auch ein gutes Stück deutscher und internationaler Fußball-Geschichte dokumentiert. Es ist ein Buch, dass man nicht in einem Rutsch von vorne bis hinten durchliest, sondern es lädt einfach zum Schmökern ein. Aus den verschiedenen Abschnitten und Schwerpunkten kann sich der Leser problemlos heraussuchen, was ihn am meisten interessiert. An Tagen ohne Live-Fußball - auf welcher Ebene auch immer - kann es sich der Fan mit diesem vortrefflichen Werk gemütlich machen und in Nostalgie schwelgen. In Zeiten der Corona-Krise - aber auch danach - ein perfekter Ausgleich, wenn der Ball gerade einmal nicht rollt.

Deine Meinung zu »Das große 11 Freunde Buch«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Sachbuch.

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik

Fehler in der Konfiguration der Erweiterung 'Rating AX'

Fehlende Bewertungsschritt(e) beim Bewertungsobjekt mit der UID 2 - prüfe PID 89. (1384705470)