Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?

Erschienen: Mai 2021

Couch-Wertung

8
Wissen
Ausstattung

Wissen

Witzig und doch ernst, bescheiden und doch tiefsinnig: ein anregendes, ungewöhnliches Buch. Nur die Sternebewertungen am Ende jedes Kapitels können einem auf die Nerven gehen.

Ausstattung

Ein wunderbares Buch zum Stöbern; die Reihenfolge der Kapitel spielt dabei keine große Rolle. Abbildungen gibt es keine – die braucht es bei Greens unterhaltsamem Stil aber auch nicht.

Wertung wird geladen
Moritz Neufeld
Vom banalen Alltag zu den großen Fragen

Sachbuch-Rezension von Moritz Neufeld Jul 2021

Was machen wir eigentlich auf diesem Planeten? Gibt es einen tieferen Sinn hinter all dem? Was kann ich in meinem Leben erreichen? Auf diese Fragen weiß John Green natürlich auch keine Antwort. Aber in seinem Buch Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? liefert er einige unterhaltsame, lustige und ernste Denkanstöße.

„Was für eine erstaunliche Erfahrung, auf diesem atmenden Planeten zu atmen“, schreibt John Green im Schlusswort. Wenn man die Frage „Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?“ mit einem Satz beantworten müsste, wäre das Wort „erstaunlich“ darin gut aufgehoben – jedenfalls, wenn es nach dem Autor geht. So bestaunt er in diesem Sachbuch insgesamt 44 Phänomene, die er selbst erlebt hat und in denen er eine „Überschneidung“ seines „eigenen bescheidenen Lebens mit den gewaltigen Kräften des Anthropozäns“ spürt.

Herrlich mäandernde Assoziationen

Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? möchte keine dozierende Abhandlung über den Menschen und seinen Platz auf der Welt sein. Vielmehr ist es eine persönliche Erzählung des Jugendbuchautors John Green, der Phänomene aus seinem Alltag zum Anlass nimmt, um über sich, den Menschen und den Sinn des Lebens nachzudenken. Dabei sprüht er vor scharfsinnigem Witz: Immer wieder schlägt er leichtfüßige Kapriolen von einem Thema zum anderen, hangelt sich zunächst scheinbar willkürlich an Assoziationen und Erinnerungen entlang, um dann gekonnt wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren.

So schafft John Green es spielend leicht, Ironie und Witz mit ernster Nachdenklichkeit zu verbinden. Krankheit, Tod und auch seine eigene Depression tauchen immer wieder in seinen Betrachtungen auf. Beeindruckend schnell schlägt er den Bogen von scheinbar banalen (und sehr amerikanischen) Dingen wie Diet Dr Pepper oder Hotdog-Wettessen zu den großen Fragen des Lebens.

Viereinhalb Sterne für die Höhlenmalereien von Lascaux

Gewöhnungsbedürftig ist Greens Faible für Sternebewertungen: Am Ende jedes Kapitels vergibt er eine Bewertung zwischen einem und fünf Sternen für das soeben beschriebene Phänomen. So bekommen die Höhlenmalereien von Lascaux viereinhalb, die Apple-Notizen-App dreieinhalb und die Platane fünf Sterne. Als Aufhänger und als abschließendes Element jedes Kapitels ist das eine lustige Idee. Auf die Dauer kann es aber auch etwas penetrant wirken, und oft fragt man sich, was genau der Autor einem mit dieser Bewertung sagen möchte.

Fazit:

Meisterhaft und mit großer Leichtigkeit jongliert John Green große Fragen über den Menschen und seinen Platz auf der Erde. Einen übergeordneten Sinn und eine abschließende Antwort versucht er dabei aber gar nicht erst zu finden.

Vielmehr mäandert er durch die unterschiedlichsten und abwegigsten Phänomene des Alltags und lässt dabei immer wieder gekonnt das große Ganze aufblitzen, das uns ständig umgibt. Dieser angenehm bescheidene Ansatz regt zum Nachdenken an und macht vor allem auch eine Menge Spaß: Der stets präsente, leicht verschmitzt-ironische Witz macht Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? zu einem sehr unterhaltsamen Sachbuch.

Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?

Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?

Deine Meinung zu »Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik