Kind, du machst mich wahnsinnig!

  • Heyne
  • Erschienen: Februar 2022
Wertung wird geladen

Viele Eltern kommen irgendwann an den Punkt – manche auch öfter – an dem sie sich mit der Erziehung der Kinder überfordert fühlen. Dauernd gibt es Streit, und immer aus den nichtigsten Anlässen. Es ist zum Aus-der-Haut-Fahren! Was ist da los? Haben wir zu hohe Ansprüche an uns und unsere Kinder? Müssen wir einfach gelassener werden und Fünfe gerade sein lassen? Aber genau das gelingt doch nicht!

Bastian Willenborg, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie und selber Vater von zwei Kindern, weiß: Eltern scheitern im Umgang mit ihren Kindern oft an ihren eigenen kindlichen Bedürfnissen.

Vielen gestressten Eltern fehlt die Reife und Sicherheit, die ein Erwachsener im Umgang mit Kindern eigentlich mitbringen sollte. Das hat seinen Grund. Wer beispielsweise selber als Kind nicht gelernt hat, mit Bedürfnisfrustration umzugehen, kann das auch eher schlecht seinem Kind vermitteln.

Hier setzt Willenborg an: Ausgehend von seiner Arbeit und Erfahrung mit Eltern in der Krise zeigt er in nur fünf Schritten, wie Eltern ihre eigenen kindlichen Bedürfnisse kennenlernen und besser verstehen und so zu einem erwachseneren Ich finden. Damit wir rausfinden aus der Wut- und Ohnmachtsfalle – und damit unsere Kinder zu zufriedenen, glücklichen Menschen werden!

Kind, du machst mich wahnsinnig!

, Heyne

Kind, du machst mich wahnsinnig!

Ähnliche Sachbücher:

Deine Meinung zu »Kind, du machst mich wahnsinnig!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik