Couch-Wertung

9
Wissen
Ausstattung

Wissen

Leicht verständlich und umfassend. Manche Themen werden zu stiefmütterlich behandelt.

Ausstattung

Fakten werden mit Grafiken untermauert, sodass auch ein wissenschaftlicher Hintergrund sichtbar wird.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Sachbuch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
Keine Bewertungsschritte konfiguriert.
Julian Hübecker
„Die Krisen der Menschheit verständlich erklärt“

Sachbuch-Rezension von Julian Hübecker Dez 2019

„Das Handbuch für die großen Herausforderungen unserer Zeit“ – so lautet der Untertitel des Buches, das sich mit wichtigen Themen auseinandersetzt. In neun Bereichen, von der Ernährung bis zu Unternehmen und Technologie, werden eine Menge Schwierigkeiten angesprochen, der sich die Menschheit heutzutage gegenübersieht. Obwohl dies nach keiner einfachen Kost klingt, ist der Aufbau des Buches einfach und verständlich und daher leicht zu verfolgen.

„Wir brauchen dringend neue Methoden zur Problemlösung, anders als in Zeiten einfacherer Probleme.“

Jedes Kapitel beginnt mit einem kurzen Einleitungstext, um auf das Thema einzustimmen – warum etwa ist eines unserer größten Probleme die Ernährung? Nun, die Frage scheint einfach geklärt: Die einen haben zu wenig, die anderen zu viel. Doch wie kommt es zu diesem Ungleichgewicht? Geradezu kleinlich geht Mike Berners-Lee an die Auflösung heran: Eingangs klärt er auf, wieviel Energie jeder Mensch durch Lebensmittel aufnehmen muss. Mit der Antwort als Grundlage kommt er zur nächsten Frage, nämlich, wie viele Lebensmittel weltweit angebaut werden.

Nach dem „Warum“-Prinzip von Kleinkindern ergibt sich so mit jeder Beantwortung einer Frage schon die nächste. Sind diese erstmal geklärt, kommt es ganz automatisch zum Knackpunkt: Was kann man gegen das Problem tun? Wo liegt die Aufgabe der Politik, wo jedes einzelnen? Es ist spannend zu lesen, auf welchen winzigen Ansätzen unsere weltweiten Problematiken beruhen.

„Wenn die Herausforderungen so global, jeder einzelne von uns aber so klein ist, dann ist es verlockend, zu glauben, Einzelner könne nicht dazu beitragen, die Menschen zu überzeugen.“

Wichtiger kann ein Buch in der heutigen Zeit nicht sein. Spätestens wenn man es gelesen hat, sollte klar sein: Wir leben in einer globalen Krise. Ernährung, Klimawandel und Bevölkerungswachstum sind nur wenige Themen, die unsere Welt bedrohen. Und doch ist es nur ein einzelnes riesiges, komplexes Feld, in dem die einzelnen Punkte miteinander verknüpft sind. Mike Berners-Lee entwirrt die konfusen Zusammenhänge und macht sie so für jeden zugänglich.

Es ist klar, dass der Klimawandel eines der zentralen Probleme unserer Zeit ist. Umso schöner ist, dass das Thema breit über die meisten Kapitel hinweg behandelt wird – nicht zuletzt, da es viele andere Bereiche betrifft. Schade ist jedoch, dass andere wichtige Punkte wie Plastikverbrauch und verschwindende Artenvielfalt nur sehr wenig behandelt werden. Gerade das sind nämlich Problematiken, die zwar von der breiten Bevölkerung als solche anerkannt, aber nicht als wichtig genug erachtet werden. Abstriche wären hier nicht nötig gewesen, da das Buch doch recht dünn ausgefallen ist (im Vergleich zu anderen Werken gleicher Art).

Fazit

„Die Rettung der Erde ist möglich – wenn wir jetzt handeln…“ heißt es auf dem Buchrücken. Wenn man sich das Buch durchliest, mag man nicht so recht dran glauben. Immerhin schafft es der Autor die komplexen Fakten einfach zu erklären. Spannend, eindringlich und beängstigend schildert er die großen Probleme unserer Zeit.

 

Deine Meinung zu »Es gibt keinen Planet B«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Sachbuch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Sachbuch.

Film & Kino:
Chernobyl

Der Unfall im Atomkraftwerk Tschernobyl gehört zu den wohl größten modernen Desastern. Das aus heutiger Sicht für viele sicherlich etwas abstrakte historische Ereignis wird in dieser Serie plastisch, real und fühlbar gemacht. Titelbild: © Sky UK Ltd/HBO

zur Serien-Kritik

Fehler in der Konfiguration der Erweiterung 'Rating AX'

Fehlende Bewertungsschritt(e) beim Bewertungsobjekt mit der UID 2 - prüfe PID 89. (1384705470)